Die Brille


Es ist einfach wichtig Sie zu haben wenn man Sie brauch Die Brille.Ein hielfswerk für die,die sich schämen eine Brielle zu genehmigen.

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Es war schon immer mein bedürfnis zu sehen dieser Welt zerwürfnis,durch eine schöne große Brille ich trag sie jetzt es ist mein Wille.Als kleines Kind was ist geschehen konnt ich auch ohne Brille sehen.Doch diese Zeit ist nun vorbei,ich trag ne Brille frank und frei.Jetzt seh ichs doppelt kreuchen fleuchen,in großformat schön anzusehen,und gibt es weniger schöne Dinge tuh ich sie einfach runternehmen.Es ist mein wunsch auch mein wille,auch Du trag eine schöne Brille mit Brille kannst du besser sehen die Brille macht denn Mensch erst schön.
Bewertung
Bewertung: 2.76/5 basierend auf 21 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 2.
Von ROTKELCHEN
Aufrufe 8011 angesehen . Durchschnittlich 2 mal gelesen pro Tag.
Eingetragen am 22.11.2007 - 19:36:19

ROTKELCHEN's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 13.11.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 42
Übermittelte Gedichte: 21 Beiträge, mit 41886 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 8 Stunden und 51 Minuten
als letztes gesehen: 09.06.2008 - 20:58:06

Biografische Informationen

Homepage: http://NEIN
Beruf: RENTNERIN
Geburtstag: Juni 27, 1929 (90 Jahre alt)
Interessen: STRICKEN TEXSTEN
Biografie: HUMORVOLLER-MENSCH:

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 2

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Das Wiegenlied.
Der Bernstein.
Der Bodensee.
Weihnachts -erinnerungen.
Wie das Gewitter.

Finde alle Gedichte von ROTKELCHEN


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign