Winter


Mmmmm....

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Kalt meine Hände,
vereist mein Herz,
frostig mein Atem
und Raureif mein Nerz.

Weiß mein zu Hause,
eisig, aus Schnee,
Frost mein Geliebter
und gefroren mein See.

Hoch ich zu Rosse,
kühl und immer im Gefecht,
werd ich dem Namen Winter gerecht.
Bewertung
Bewertung: 3.14/5 basierend auf 14 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 3.
Von Calle23
Aufrufe 2198 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Winter
Winter ade
Winter
So kam der Winter
Sommer und Winter
Eingetragen am 14.07.2008 - 21:09:08

Calle23's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 09.07.2008
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 19
Übermittelte Gedichte: 8 Beiträge, mit 15125 Klicks
Kommentare: 3 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 1 Stunden und 38 Minuten
als letztes gesehen: 20.11.2008 - 22:14:22

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 1

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Schweigen ist Gold
Tausend Tränen
Winter
Mitternachtsmord
17. Mai

Finde alle Gedichte von Calle23


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign