wie konnte es so weit kommen




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht nie wolltest du mich alleine lassen
nie woltest du mich vergessen
nie wieder wolltes du mich weinen sehen
doch bist du nun der Grund zur Trauer
du hast mein Leben zerstört
ganz ohne vorwarnung
durch nichts anderes als durch ein Wort
mit jenem du alles hast
es tut so weh
so un endlich weh
die Tränen fliesen übers Gesicht
wie konnte es so weit kommen
bitte gib mir ein leben zurück




Bewertung
Bewertung: 4/5 basierend auf 2 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 3.
Von nana92
Aufrufe 1321 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Ich konnte
Könnte ich so wollte ich
Wie konnte ich nur so ein Arschloch lieben...?!
Wenn ich könnte, wie ich wollte
Der Tag wird kommen
Eingetragen am 24.02.2008 - 00:15:56

nana92's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 24.10.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 79
Übermittelte Gedichte: 39 Beiträge, mit 50139 Klicks
Kommentare: 1 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 8 Stunden und 23 Minuten
als letztes gesehen: 03.12.2010 - 01:39:07

Biografische Informationen

Homepage: http://www.nana92.party.lu
Beruf: schüler
Geburtstag: Oktober 10, 1992 (29 Jahre alt)
Interessen: musik^^ und natürlich schreiben
Biografie: Also ich bin jetzt 15 jahre alt und wie man sieht schreibe ich sehr gerne, nicht nur gedichte sondern auch noch Geschichten. In Luxemburg lässt es sich gut leben und kann mich weiter hin nicht beklagen. Glaube das war schon alles chuchu

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 2

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
mein Leid
Freundin oder nicht?
nur einmal...
Die erste Liebe
du sagts...

Finde alle Gedichte von nana92


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign