Trauer


Das Gedicht erzählt von einem gelibten Menschen der ganz Plötzlich von uns gegangen ist

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Sonnenuntergang und auch Abendstern
An mich ergeht ein ruf fon fern
Doch bitte trauert nicht weil ich nun geh
Muss ich doch stechen jetzt in See
Dämmerung und Abendgeläut
Und dann die dunkele Nacht
Ohne trauer und Abschied geht die reise zu dem
der über us allen wacht
Wir sind geboren an einem ort zu unserer zeit
Doch trage die flut mich endlos weit
und trete über die schwellen sodann stehe ich
so hoffe ich vor unserem Steuermann
Bewertung
Bewertung: 5/5 basierend auf 6 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von Claire
Aufrufe 4718 angesehen . Durchschnittlich 1 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Trauer..
Trauer
Trauer
Trauer
Trauer
Eingetragen am 22.05.2007 - 17:39:44

Claire's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 22.05.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 2
Übermittelte Gedichte: 1 Beiträge, mit 4718 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 0 Stunden und 11 Minuten
als letztes gesehen: 22.05.2007 - 17:42:04

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Trauer

Finde alle Gedichte von Claire


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign