sehen und gesehen werden

  • sehen.jpeg



Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht SCHAU DICH UM AUF DENN STRASSEN,
alle wie bescheuert am rasen.
Keiner hat mehr zeit, keiner ist mehr bereit zu helfen.
Jeder für sich, keiner für denn anderen.
Wo du schaust,
die Menschen wollen nur ihre ruhe.
Alle blicken abgewandt.
Warum arbeiten so viele Menschen ohne verstand.
Merkt denn keiner was passiert, die Welt ist desinteressiert.
Probleme unterm Teppich gekehrt, damit jeder in seiner Welt weiter verkehrt,
Spüren was nicht gefühlt sein will.
Hören was nicht gehört werden will.
Sehen was nicht gesehen werden will.
Schau dich um, auf denn Straßen.
Siehst du jetzt was du nicht sehen wolltest?
beigefügte Anlagen
  • sehen.jpeg
Bewertung
Bewertung: 4.33/5 basierend auf 3 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von flava
Aufrufe 1068 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
ÄLTER WERDEN.....!!
Mit dem Herzen sehen..
verlassen werden
Viele sehen es so
Süß verwöhnt werden
Eingetragen am 09.09.2009 - 16:49:01

flava's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 09.10.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 63
Übermittelte Gedichte: 20 Beiträge, mit 29577 Klicks
Kommentare: 23 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 1 Tage, 0 Stunden und 7 Minuten
als letztes gesehen: 30.08.2014 - 03:43:03

Biografische Informationen

Geburtstag: Januar 17, 1986 (34 Jahre alt)

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 7

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Dieser eine Satz
sehen und gesehen werden
Bist du aufgewacht?
Kein Licht in Sicht
Engel mit vielen Lasten

Finde alle Gedichte von flava


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign