Nichts als das dunkle, der Liebe keiner leih.




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Schon mal gefühlt, was der schmerz wirklich ist.
Schon mal gewartet.
Bis du bei mir bist?

Auch nie war davon ein Wort gefallen.
Nur kauz lag in meinen Augen.
Von Schmerz überseht, warte ich hier.
Und hoffe auf das, was du mir gabst.

Es war liebe, die wie Feuer brannte.
Sehnsucht, aus tiefstem Herzen.
Und was war nun davon?
Nichts als das dunkle, der Liebe keiner leih.
Was sich in meinen Herzen scheint.

Bewertung
Bewertung: 0/5 basierend auf 0 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 0.
Von Black_lady
Aufrufe 892 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Erzähl mir nichts von Liebe...
Und keiner bemerkt es...
Rosarot was keiner sah
Dunkle Welt
Dunkle Nacht
Eingetragen am 31.10.2006 - 15:33:59 (geändert 02.11.2006 - 11:09:52)

Black_lady's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 03.10.2006
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 20
Übermittelte Gedichte: 7 Beiträge, mit 11363 Klicks
Kommentare: 6 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 1 Stunden und 50 Minuten
als letztes gesehen: 03.02.2007 - 16:20:53

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Nichts als das dunkle, der Liebe keiner leih.
Leid auf den Schultern der Eigenen Familie
Der Tot vom Auge
Zwischen tot und Wirklichkeit!
Das Wahre Leben

Finde alle Gedichte von Black_lady


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign