(Nicht) Erkannt




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Du hast mich entdeckt und mich gefunden.
Du hast gewühlt, in allen meinen Wunden.
Du hast gesucht und es entdeckt,
ein tiefes Geheimnis, was ich vor allen versteckt.
Du weißt besser als ich, wer ich bin,
anders als ich, siehst du in allem einen Sinn.
Ich bin verschlossen für alle und jeden.
Nur du hilfst mir mit deinem schweigendem Reden.
Du redest mit mir in einer anderen Welt,
eine Welt, welche mich am Leben hält.
Irgendwann, werde ich diese Welt mein Leben nennen.
Dann werden endlich alle mein wahres Ich erkennen.
Bis dahin wirst du zu mir stehen
und schützend an meiner Seite gehen.
Ich weiß nicht, warum du dir so sicher bist,
du weißt doch genau, was mein Problem ist.
Du weißt doch genau, dass ich alle betrüge.
Denn ich bin eine einzige Lüge.
Bewertung
Bewertung: 3.9/5 basierend auf 10 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 4.
Von Gast
Aufrufe 1862 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Nie erkannt
Erkannt
Ich habs erkannt doch ich bleibe
Ich kan nicht mehr du bist nicht
ich sah es nicht
Eingetragen am 20.03.2007 - 14:28:17

's Mitglieder Status

Datum der Registrierung:
Benutzergruppe: Gast
Bewertung: 0
Übermittelte Gedichte: 0 Beiträge, mit 0 Klicks
Kommentare: (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0
als letztes gesehen:

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Glück und Gewissen
irgendwann
Computerleben
Du bist es nicht Wert
Nur noch einmal

Finde alle Gedichte von


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign