Kein Licht in Sicht




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Ich gehe einen weg entlang,er ist dunkel
ich wirke angespannt.
Angst treibt mich immer schneller
der dunkle weg wird nicht heller.
Kein Licht in Sicht.
Mein Atem wird immer flacher.
Ich lauf,doch Panik kommt auf,
der dunkle weg scheint kein ende zunehmen.
Langsam merke ich, ich habe damit ein Problem.
Ich bemerke Geräusche,doch ich hoffe bei Gott das ich mich täusche.
Meine Augen und Beine werden immer schwerer
die angst vor diesem weg,ist das einzige was mich noch bewegt.
Meine Gedanken sind schleierhaft,
ich möchte nur noch hier raus,ich habe keine kraft.
Ich schaue auf die Uhr,
auf denn scheinbaren letzten Metern,
fühlt es sich an als wäre es schon viel später.
Doch was passiert jetzt,
mein Wecker klingelt ich werde wach,das war alles nur ein Traum,was hat mir das gebracht?
Ich stehe auf und gehe aus dem Haus heraus.
Vor mir ein dunkler weg, gleich werde ich wissen wie das ende ausgeht.

Bewertung
Bewertung: 5/5 basierend auf 3 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von flava
Aufrufe 543 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Klare Sicht
Klare Sicht
Das erste Mal (aus seiner Sicht)
Das erste Mal (aus seiner Sicht)
Licht.....
Eingetragen am 20.08.2009 - 13:02:51

flava's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 09.10.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 63
Übermittelte Gedichte: 20 Beiträge, mit 29577 Klicks
Kommentare: 23 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 1 Tage, 0 Stunden und 7 Minuten
als letztes gesehen: 30.08.2014 - 03:43:03

Biografische Informationen

Geburtstag: Januar 17, 1986 (34 Jahre alt)

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 7

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Dieser eine Satz
sehen und gesehen werden
Bist du aufgewacht?
Kein Licht in Sicht
Engel mit vielen Lasten

Finde alle Gedichte von flava


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign