Jahreszeiten

  • Winter.jpg

Im wechsel der Jahreszeit,die schönheit Der Natur,Frühling Sommer so wie Herbst und Winter.

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Der Herbst wirfft seine Schatten,Die Sonne sie wärmt nicht mehr.Die wiesen und Felder erkalten,Die Flüsse und auch das Meer.Die Wolken glänzen am Himmel,erstrahlen im fahlen Licht.Die Sterne senden uns grüße doch wärme spenden sie nicht.Der nebel steigt über die Felder,die Blätter sie werden gelb.Die Astern im Garten verblühen,Tau liegt über Wiesen und Feld.Die Ernte ist eingefahren,die Erde braucht ihre Ruh,die Vögel nach Süden gezogen Schnee deckt die Erde zu.
beigefügte Anlagen
  • Winter.jpg
  • Winter.jpg
Bewertung
Bewertung: 4/5 basierend auf 4 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von ROTKELCHEN
Aufrufe 884 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Jahreszeiten
jahreszeiten
Jahreszeiten
Jahreszeiten der Liebe
Die vier Jahreszeiten
Eingetragen am 15.11.2007 - 19:37:30

ROTKELCHEN's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 13.11.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 42
Übermittelte Gedichte: 21 Beiträge, mit 42143 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 8 Stunden und 51 Minuten
als letztes gesehen: 09.06.2008 - 20:58:06

Biografische Informationen

Homepage: http://NEIN
Beruf: RENTNERIN
Geburtstag: Juni 27, 1929 (91 Jahre alt)
Interessen: STRICKEN TEXSTEN
Biografie: HUMORVOLLER-MENSCH:

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 2

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Das Wiegenlied.
Der Bernstein.
Der Bodensee.
Weihnachts -erinnerungen.
Wie das Gewitter.

Finde alle Gedichte von ROTKELCHEN


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign