HImmelreich


Ich hoffe und glaube, dass unsere Seele nicht mit unserem Körper stirbt. Ich schrieb dieses Gedicht, als ich wusste, dass mein Vater sterben wird und ich in seinen Augen eine unendliche Traurigkeit und Verzweiflung sah. Ich möchte daran glauben, dass es ihn noch gibt!
Angélique Duvier

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Himmelreich


Bitte sei doch nicht bange, in der Dunkelheit allein.
Es dauert nicht mehr lange, dann werde ich bei
Dir sein.

Du musst keine Angst haben denn ich bin dir
schon ganz nah.

Und geht es dann zu Ende, bin ich ganz
sicher schon da.

Ich nehme deine Hände und bringe dich
auf Schwingen, hinauf in mein Himmelreich.

Es wird dir dort gefallen, dort sind alle
Menschen gleich.

Ich bin nicht die Dunkelheit,
sondern strahlend, schönes Licht.

Du triffst dort viele Freunde,
die du längst vergessen hast.

Nach langer Jahre Arbeit,
kommst du zu verdienter Rast.

Es gibt dort keine Schmerzen,
keine Eile , keine Hast.

Alterslos und ohne Qual,
wird deine Seele leben.

Du bist von Licht umgeben,
mehr als jemals im Leben.

Die Lieben noch auf Erden,
werden dein Licht aufnehmen.

Du kannst sie nicht berühren,
doch kannst du sie sanft führen.

Du wirst sie wieder sehen.
Wenn ihr Weg zu Ende ist.

Denn alle müssen gehen,
wenn die Zeit gekommen ist.

Ich will das Leid dir nehmen,
dass du ohne Schmerzen bist.

Ich schenke dir die Freiheit,
bitte habe Zuversicht.



Angélique Duvier
Januar 2013

Copyright©Angélique Duvier



© Angélique Duvier,Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

Bewertung
Bewertung: 5/5 basierend auf 1 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von Angélique Duvier
Aufrufe 2024 angesehen . Durchschnittlich 1 mal gelesen pro Tag.
Eingetragen am 10.04.2013 - 20:43:04

Angélique Duvier 's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 10.04.2013
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 86
Übermittelte Gedichte: 43 Beiträge, mit 40990 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 4 Stunden und 27 Minuten
als letztes gesehen: 01.11.2015 - 17:40:37

Biografische Informationen

Beruf: Schauspielerin
Interessen: Theater,Lyrik,Jazz,Bücher
Biografie: Angélique Duvier, ist eine deutsche Schauspielerin mit Hugenottischen Wurzeln. Im Fernsehen sah man sie u.a. in den Filmen: Der große Bellheim, Der König von St.Pauli, Ein Heim für Tiere,Tierarzt Dr. Engel, Großstadtrevier, Cortuga, Musik und guten Appetit. Ihre Liebe gehört allerdings dem Theater, hier spielte sie so große Rollen wie: Ophelia „Hamlet“ Viola „Was ihr wollt“ Grusche „Der Kaukasische Kreidekreis“ Shen Te/Shui Ta „Der gute Mensch von Sezuan“ Eurydike „Eurydike“ Antigone „Antigone“ Stumme Kattrin „Mutter Courage und ihre Kinder“ Cora Ann Milton „Der Hexer“ Claudia Carrera „Der Neurosenkavalier“ Für die Rolle der Abigail „Hexenjagd“ wurde sie mit dem Inthega Preis ausgezeichnet. Sie arbeitete mit Regisseuren wie z.B. Boleslaw Barlog,Karl Paryla, Harry Buckwitz. Edwin Marian, Jürgen Roland, Werner Masten u. Dieter Wedel. 2009 gründete sie gemeinsam mit ihrem Ehemann dem Pianisten Vladyslav Sendecki das erfolgreiche Lyrik&Jazz Ensemble Bisherige Stationen des Ensembles: Nysa/ Polen, Stockholm/Schweden, Beijing Peking/China, Hamburg, Husum, Kiel, Friedrichstadt, Berlin, Lüneburg,Bonn Seit vielen Jahren schreibt Angélique Duvier selbst Gedichte, 2002 vertonte der Komponist Berthold Paul einige ihrer Gedichte.

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Heimatlos
Mai
Geburtstagswünsche
Rosen und Vergissmeinnicht
November

Finde alle Gedichte von Angélique Duvier


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign