Herzblut


Herzen brechen schnell und meist ist es zu spät die Wunden wieder zu schließen...

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Herzen strömt in Seen nieder,
singen Tränen ihre Lieder.

Rote Wellen wallen,
der Siränenklänge hallen.

Trauer über vergangene Zeiten,
sehen deren tragend Weiten.

Das Rot erzürnt in strahlend Dunkel,
des Sternen strahlend Funkel.

Spiegelt alles nur das Leiden wieder,
Herzen strömt in Seen nieder.
Bewertung
Bewertung: 4.63/5 basierend auf 8 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von shadowlover
Aufrufe 2143 angesehen . Durchschnittlich 1 mal gelesen pro Tag.
Eingetragen am 20.02.2010 - 14:33:01

shadowlover's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 29.11.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 62
Übermittelte Gedichte: 31 Beiträge, mit 49213 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 1 Tage, 3 Stunden und 1 Minuten
als letztes gesehen: 04.02.2019 - 08:21:42

Biografische Informationen

Beruf: LoveDoctor
Geburtstag: Mai 6, 1992 (26 Jahre alt)
Interessen: Freeridefreak

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 20
ICQ: 406124065

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Aufs Spiel gesetzt
Könnte ich so wollte ich
Geben wenn du nimmst
Das schwarze Meer in Augen
Eine grauenvolle Welt

Finde alle Gedichte von shadowlover


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign