Herbst am See


Idyllischer See am Waldrand

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Von gelbgrünbraunem Schilf umschlossen,
so liegt der See am Waldesrand,
es scheint als sei hier Farb´ geflossen,
vom Maler, der als Herbst bekannt.

Blank wie ein Spiegel strahlt das Wasser,
Entenpaare sitzen mittendrin,
umsichschauend, wie ein Aufpasser,
schwimmt ein Schwan zu ihnen hin.

Doch plötzlich lautes Hundebellen,
die Enten flattern hin zum Land,
der Schwan bleibt furchtlos in den Wellen,
reckt seinen Hals nur hoch galant.

Kurz darauf putzt er sein Federkleid,
in diesem herbstlichen Idyll,
keinelei Gefahr mehr weit und breit,
am See ist alles wieder still.
Bewertung
Bewertung: 2.67/5 basierend auf 3 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 2.
Von Rehmann
Aufrufe 1203 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Schöner Herbst, trauriger Herbst
Herbst
Herbst
Der Herbst ist da
Herbst
Eingetragen am 29.09.2010 - 16:54:05

Rehmann's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 26.09.2008
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 780
Übermittelte Gedichte: 386 Beiträge, mit 723978 Klicks
Kommentare: 8 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 1 Tage, 2 Stunden und 49 Minuten
als letztes gesehen: 22.05.2019 - 12:24:29

Biografische Informationen

Homepage: http://www.rehmann-horst.de
Beruf: Rentner
Geburtstag: Mai 22, 1943 (76 Jahre alt)
Interessen: schreiben, malen, surfen, Ski fahren.
Biografie: Habe viele Jahre als freier Publizist für namhafte Tageszeitungen ( Lübecker-Nachrichten, Neue Osnabrücker-Zeitung, Bremer-Nachrichten uam.) geschrieben. Jetzt als Rentner schreibe ich Gedichte, Kurzgeschichten und Aphorismen und widme mich der Malerei (siehe meine Hompage) !

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 19

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Neue Taten
Wetterkonzert
Das Menschenleben
Freude
Annette

Finde alle Gedichte von Rehmann


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign