Glück und Gewissen




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Ich weiß nicht mehr wohin mit mir,
mein herz springt zwischem ihm und dir.

Darf ich an ihn denken,
ohne dabei unsere Liebe zu verschenken?
Darf ich mit ihm Lachen und Sprechen,
ohne deine gefühlten Regeln zu brechen?
Darf ich von ihm träumen und bei ihm sein,
oder bin ich dann mehr Schein als Sein?
Darf ich mich über seine Nachricht freuen,
oder, muss ich jedes Glück sofort bereuen?
Darf ich mich zu ihm sehnen,
ohne je ein Wort zu erwähnen?

Ich will einfach nicht auf ihn verzichten,
aber was ist mein Recht und was meine Pflichten?
Was darf ich tun und machen,
ohne mich später nicht selber zu verachten?

Zur Zeit bin ich nur noch hin und her gerissen,
zwischen Glück und schlechtem Gewissen...
Bewertung
Bewertung: 5/5 basierend auf 1 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von Gast
Aufrufe 1075 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Das Glück.
Glück
Glück
Glück
Glück...
Eingetragen am 22.06.2011 - 15:02:18

's Mitglieder Status

Datum der Registrierung:
Benutzergruppe: Gast
Bewertung: 0
Übermittelte Gedichte: 0 Beiträge, mit 0 Klicks
Kommentare: (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0
als letztes gesehen:

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Glück und Gewissen
irgendwann
Computerleben
Du bist es nicht Wert
Nur noch einmal

Finde alle Gedichte von


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign