Ein neuer Tag


Wind, Wald, Mond, erhellt, Tag. neu

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Der Wind, er säuselt durch den Wald,
als sei der Himmel ihm so nah,
es liegt die Stille fahl und kalt,
der Mond erhellt die Wipfel klar.

Nur das Geächze in den Bäumen,
wenn sie sich wiegen durch die Nacht,
als hing der Wald in seinen Träumen,
ganz sanft ist er nun aufgewacht.

Die Vögel zwitschern zart und munter,
und wünschen Sonne sich herbei.
Das Morgenlicht wird immer bunter,
und bricht die Dunkelheit entzwei.

so freut sich wieder Mensch und Tier,
im Rausch der Sinne auf den Tag,
und zeigen täglich glücklich dir,
was Sonnenaufgang doch vermag.

Es strahlt der Tag, vorbei die Nacht,
und es beginnt mit neuer Pracht,
das Leben und du siehst die Welt
mit frohen Augen neu erhellt.

Bewertung
Bewertung: 4/5 basierend auf 1 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 4.
Von almebo
Aufrufe 1055 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Ein neuer Tag
Ein neuer Tag
Neuer Tag
Eingetragen am 02.01.2012 - 12:40:52

almebo's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 03.12.2011
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 75
Übermittelte Gedichte: 37 Beiträge, mit 56568 Klicks
Kommentare: 1 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 12 Stunden und 31 Minuten
als letztes gesehen: 17.09.2014 - 16:34:50

Biografische Informationen

Homepage: http://www.youtube.com/user/einherzundeineseele
Beruf: Pensionär
Interessen: dichten, lesen, singen, klassik, Jazz
Biografie: Ungeduldig, aber humorvoll,mit Ecken und Kanten.Verheiratet

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 1

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Gute Worte
Der letzte Abschied
Schwer zu verstehen
Das Milchmädchen
Zeitsuche

Finde alle Gedichte von almebo


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign