Das Spiel des Lebens




Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Jeder hat sein eigenes Spiel.
Für die einen ist das zu viel,
für die anderen reicht es nicht aus.
Deswegen suchen sie sich noch andere heraus.
Sie wollen die Spiele der andern verändern,
rütteln und zerren an sämtlichen Rändern.
Sie mischen sich einfach in das Spiel mit ein,
doch irgendwann ist der Spieler wieder allein.
Am Ende ist das Spiel nicht, wie es sein sollte.
Nicht so, wie der Spieler es wollte.
Jeder Spieler spielt sein Spiel für sich,
also pass auf dass niemand deine Regeln bricht!
Bewertung
Bewertung: 4.53/5 basierend auf 19 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 5.
Von Gast
Aufrufe 6680 angesehen . Durchschnittlich 1 mal gelesen pro Tag.
Ähnliche Gedichte
Das Spiel
Ein Spiel von dir?
falsches spiel
Die Liebe - ein Spiel?
Jeden Tag das gleiche Spiel
Eingetragen am 11.04.2007 - 19:50:25

's Mitglieder Status

Datum der Registrierung:
Benutzergruppe: Gast
Bewertung: 0
Übermittelte Gedichte: 0 Beiträge, mit 0 Klicks
Kommentare: (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0
als letztes gesehen:

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Glück und Gewissen
irgendwann
Computerleben
Du bist es nicht Wert
Nur noch einmal

Finde alle Gedichte von


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign