Das Blümelein


Ich träume gerne und laß meinen Gedanken freien Lauf. Meine Gedichte sind daher nicht immer auf eine Situation bezogen...

Neues Gedicht vorschlagen

Gedicht Das Blümelein

Von des Sonnenstrahls beglückt
der Boden sich langsam regt
zum Leben jäh entzückt
ein Blümelein sich zart bewegt

Mit aller Kraft und neuen Mutes
bahnt es den Weg zum Sonnenlicht
mit der Hoffnung auf viel Gutes
vergisst es das Wachsen nicht

Erstrahlt in hellem Schein
und blüht in schönsten Farben
und ist es noch so klein
die Bienen an ihm laben

Regentropfen fallen hernieder
das Blümelein von ihnen zehrt
Blühen möcht' es gerne wieder
doch der Herbst bald wiederkehrt

Die Kälte es schon langsam wittert
es ist zu schwach zum Bleiben
das kleine Wesen zittert
kann noch den Kopf zum Abschied neigen

Der Schnee nun auf die Erde will
und deckt das Blümelein zu
es schlummert nun ganz still
und findet selig seine Ruh'
Bewertung
Bewertung: 4/5 basierend auf 1 Stimmen. Die durchschnittliche Bewertung ist 4.
Von Rosa
Aufrufe 1439 angesehen . Durchschnittlich 0 mal gelesen pro Tag.
Eingetragen am 27.02.2007 - 11:05:07

Rosa's Mitglieder Status

Datum der Registrierung: 23.02.2007
Benutzergruppe: Mitglied
Bewertung: 26
Übermittelte Gedichte: 13 Beiträge, mit 22542 Klicks
Kommentare: 0 (0 pro Tag)
Gesamt Online Zeit: 0 Tage, 2 Stunden und 41 Minuten
als letztes gesehen: 26.02.2015 - 22:31:30

Biografische Informationen

Kontakt Informationen

Gästebuch: Gästebuch ansehen und eintragen 1

Beitragshistorie

Neue Gedichte:
Funktionierende Wesen
Eine Lüge...
Musik der Liebe
Welcher Weg?
An Dich

Finde alle Gedichte von Rosa


Mitglieder, die aktuell diesen Beitrag lesen:
EdeV-Webkatalog die leistungsfähige Verzeichnis-Software von McGrip Webdesign